zur Geschichte von PIKANTA
Logo
1990/91
1992/93
1994/95
1996/97
1998/99


Besucher seit dem
01 September, 2000

optimiert für Monitor-
Auflösung 1024 x 768;
letzte Änderungen:
31 März, 2010 

Sachsens Vereinsgold 2007
Platz 1 in der Kategorie
KULTUR im Jahr 2007

Der "PIKANTA e.V. - Kunstverein Leipzig" hat sich Mitte 1990 als eine gemeinnützige Vereinigung von Künstlern der verschiedensten Kunstgattungen gegründet. Neben Malern und Grafikern arbeiten Keramiker, Textilgestalter, Fotografen, Grafikdrucker, Architekten, Musiker der klassischen, wie auch der Jazz- und Pop-Szene, Artisten sowie Schriftsteller und Kunstwissenschaftler, unterstützt von kunstinteressierten Laien, eng zusammen, um - ausgehend von ihrem Domizil, der (Leipzig-)Gohliser PIKANTA-Galerie - das Kulturangebot der Stadt zu bereichern, den Austausch mit anderen Vereinen zu pflegen und auch über die Landesgrenzen hinaus wirksam zu werden.
 
Der leicht irritierend-unernste Name des Vereins, einer stillgelegten Leipziger Salzbrezel-Fabrik entlehnt, soll die Mischung, das Besondere, das Spielerische (das allerdings auf solidem Fundament, auf Tradition aufbaut) dokumentieren.
 
                                                     Brigida Böttcher im Namen des VorstandesGründungsnotiz

erstes Domizil - Galerie am Viertelsweg